Bilder

Galeriebild

Galeriebild

Newsletter


eintragen   austragen

Persönliches


Anzahl Länderspiele: 105
Größe  218 cm
Schuhgröße 52
Kalorienverbrauch/Tag:  4.500


Werdegang

++ DEUTSCHE VERSION ++ (engl. version see below)

Tibor erblickte am 02.11.1989 in Bergisch-Gladbach bei Köln das Licht der Welt. Seine Kindheit verbrachte er in Köln-Dellbrück, besuchte die Peter Petersen Grundschule in Köln-Höhenhaus und wechselte später auf die Gesamtschule Holweide. Als Zehnjähriger meldete er sich 1999 bei seinem ersten Basketballverein – dem MTV Köln 1860 - an. Nach zwei kurzen Zwischenstationen landete Tibor 2003 in der Jugendabteilung von RheinEnergie Köln. Zum Start der NBBL-Saison im Jahre 2006 zog er von der „Schääl Sick“ (deutsch: rechte Rheinseite) auf die linke Seite des Rheins nach Köln-Müngersdorf ins Sportinternat Köln und besuchte das Apostelgymnasium.

Im ersten NBBL-Jahr 2006 sorgte er vor allem mit seinem Mannschaftskameraden Philip Schwethelm und unter der Leitung von HeadCoach Zoran Kukic in der Westgruppe für Furore. Schwethelm wurde der erste NBBL-MVP und Tibor zu einem der besten Rebounder und Shotblocker der Liga. Den Einzug ins Top4 verpassten die jungen Korbjäger nur knapp.

Sein Talent blieb nicht unerkannt, denn Kölns Head Coach der Bundesliga-Meistermannschaft von 2006 Sasa Obradovic setzte Tibor vermehrt beim Profitraining ein und der junge Center schnupperte somit früh Bundesligaluft. Mit Centerspielern wie Marcin Gortat oder weiteren „Big Men“ wie Sasa Nadjfeji und Ronnie Burrell trainierte er zusammen und verbesserte dadurch sein Spiel unter dem Brett.

Aus der schwierigen Zeit in Köln mit einer wirtschaftlich prekären Lage in der Domstadt, kam Tibor gestärkt hervor. Das Management und der Trainer schenkten dem Nachwuchscenter im jungen Alter von 18 Jahren viel Vertrauen. Er erhielt deutlich mehr Spielzeit und konnte sich unter den Brettern etablieren.

Im Sommer 2009 wurde Pleiss erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen und er debütierte am 15. August für Deutschland. Gegner war Serbien und Tibor musste sich sogleich im ersten Länderspiel mit NBA-Center Nenad Krstic messen.

Nach dem endgültigen Aus der Köln 99ers zog es Tibor 2009 nach Bamberg zu den Brose Baskets, wo er im Frühling 2010 direkt das „Double“ mit Meisterschaft und Pokalsieg gewann. In dieser Spielzeit ehrte ihn die BBL zum „Rookie of the Year“.

Im NBA-Draft 2010 wurde Tibor als 1. Pick der zweiten Runde von den New Jersey Nets ausgewählt, die ihn umgehend an die Oklahoma City Thunder tradeten.

Im Jahr 2011 und im zweiten Jahr bei den Franken, wiederholte er mit seinem Bamberger Team unter Head Coach Chris Flemming die nationalen Erfolge von 2010. Tibor wurde zum besten U24-Nachwuchsspieler der Beko-BBL gewählt.

Im März 2012 gelang den Brose Baskets mit Tibor der „Threepeat“ im Pokal und im Juni auch in der Meisterschaft.

Nach der erfolgreichen EM-Qualifikation im Sommer 2012, in der die deutsche Nationalmannschaft ungeschlagen blieb, wechselte Tibor zum spanischen Top-Verein Caja Laboral.

Sein Debüt in der spanischen ACB gab Tibor in der Saison 2012-13, wo er sich zu einem der Führungsspieler des Vereins entwickelte.

Eine grandiose Spielzeit 2013-14, inder er seine Werte in der ACB und der Euroleague verdoppeln konnte und fünf mal Spieler der Woche in der ACB wurde, war der nächste Schritt in seiner Karriere.

Die Saison 2014-15 bestreitete Tibor beim FC Barcelona, einem der größten und erfolgreichsten europäischen Vereine.

Im Sommer 2015 unterzeichnete Tibor einen dreijahres Vertrtag in der NBA mit den Utah Jazz. Der Vertrag wurde im Sommer 2016 zu den Philadelphia 76ers getradet.

In der Saision 2016/2017 kehrt Tibor nach Europa zurück, nachdem sein Vertrag bei den 76ers gewaivt wurde. Die Saison spielt er nun für Galatasaray Istanbul.


++ ENGLISH VERSION ++

Tibor was born on November, 2nd in 1989 in Bergisch-Gladbach near Cologne. He spent his childhood in Cologne-Dellbrück, attended the Peter Petersen primary school and afterwards the comprehensive school of Cologne-Holweide. At the age of 10 he joined his first basketball club MTV Köln 1860. In 2003 he signed up with the youth program of RheinEnergie Cologne. At the start of the new German Youth Bundesliga (NBBL) in summer 2006 Tibor moved from the right side of the rhine river to the sports boarding school of Cologne in the western part of the town.

In that first NBBL-year especially Tibor and his teammate Philipp Schwethelm performed really well and they won the western conference with their head coach Zoran Kukic. Schwethelm was named the first NBBL-MVP of the history and Tibor was one of the best rebounders and shot blockers of the league. Unfortunately the Junior Team of RheinEnergie did not make it to the final four.

In 2006 RheinEnergie Bundesliga Head Coach and serbian basketball legend Sasa Obradovic recognized Tibors talent and he gave him the chance to practice in the first team with Big Men like Marcin Gortat, Sasa Nadjfeji and Ronnie Burrell. With those teammates Tibor could significantly improve his game.

Tibor perfectly used the opportunity of the tough economic situation in the season 2007/2008 in Cologne. The coaching staff and the management of the club had a lot of confidence in the 18-year old center. He got more and more minutes on the court and established his position under the boards.

In Summer 2009 Tibor was named member of the German national team for the first time and made his debut on August 15th against Serbia and their big man Nenad Krstic.

After the insolvency in Cologne Tibor moved to the Brose Baskets Bamberg in 2009, where he immediately won the domestic cup and later in June the championship. He was named “BBL Rookie of the Year” and was one of the best players during the finals.

In 2010 Tibor has been drafted as the first pick in the second round from the New Jersey Nets, who traded him straight to the Oklahoma City Thunder.

Bamberg repeated their national titles also in the 2011 and 2012-season. Under head coach Chris Flemming Tibor was named in June 2011 the best player under 24-years of the German Beko-Basketball-Bundesliga.

After Germany remained unbeaten in summer 2012 at the European-Qualification regarding the Euro 2013 in Slovenia, Tibor signed with the Spanish Team Caja Laboral to play in the ACB.

Tibor gave his debut in the ACB in the 2012-13 season, where he became one of the leaders of the team.

A terrific season 2013-14 was the next step in his career. He doubled his stats in the ACB and the Euroleague and was honored five times for player of the week in the ACB.

The 2014-15 season Tibor plays for the FC Barcelona, one of the well respected and most successful clubs in Europe.

In summer 2015 Tibor signs a 3-year contract with the Utah Jazz to play in the NBA. The contract was traded in the summer 2016 to the Philadelphia 76ers.

In the 2016/2017 season Tibor returns to Europe after the contract with the 76ers was waived. Now the season he starts for Galatasaray Istanbul.


Besucht mich auch bei Facebook Logo Facebook Logo Facebook Logo Sponsoren: NIKE Logo Impressum